Beratung digitale Bildung in der Stadt und im Landkreis Passau

Blog

Hier veröffentlichen wir aktuelle Themen, die uns beschäftigen, in loser Reihenfolge.

 

Lehrerdienstgeräte der Stadt Passau initialisieren

Lehrerdienstgeräte der Stadt Passau initialisieren

Die Stadt Passau hat für ihre Lehrkräfte HP Convertible-Probooks als Lehrerdienstgeräte angeschafft. Sie werden in den nächsten Wochen ausgegeben werden. Hier ist eine Anleitung, wie man die fabrikneuen Geräte sicher initialisieren kann, damit sie als Lehrerdienstgerät verwendet werden können.

Diese Anleitung wird laufend aktualisiert.


Alte Windows-Laptops mit neuem Linux zum gefahrlosen Schülerleihgerät machen

Alte Windows-Laptops mit neuem Linux zum gefahrlosen Schülerleihgerät machen

Im Zuge der Digitalisierung unserer Schulen wurden bzw. werden vielerorts neue Geräte angeschafft. Diese ersetzen dann beispielsweise alte Laptops, die mit Windows-Software in das Schulsystem mehr oder weniger eingebunden waren und evtl. deswegen eigens datenschutzsicher entsorgt werden müssten. Doch mit Hilfe zweier einfachen Tools eignen sich diese alten Laptops noch prima als günstige Schülerleihgeräte in Quarantänesituationen - ohne echten monetären Schaden bei Verlust oder Beschädigung.


DiDieMail - eine kleine (inoffizielle) App für die Dienst-E-Mail des KM

DiDieMail - eine kleine (inoffizielle) App für die Dienst-E-Mail des KM

Die Dienst-E-Mail des KM, welche für bayerische Lehrkräfte bereitgestellt wird, erlaubt gegenwärtig keine Möglichkeit, die eingegangenen E-Mails via IMAP oder per Push abzurufen. Das bedeutet, man muss sich jedesmal erst im Webportal mit seinen Mebis-Daten einloggen, um nachzusehen, ob Mails angekommen sind. Weil das am Smartphone umständlich ist, hat unser BdB-Kollege Christian Mayr eine kleine, inoffizielle App kreiert, die dieses Vorgehen beschleunigt.


Visavid ersetzt BigBlueButton

Visavid ersetzt BigBlueButton

Mit Visavid stellt das Kultusministerium ab Ende April eine zentrale bayernweite Videokonferenzsoftware für alle Schulen und Schulaufsichtsbehörden bereit. Damit steht eine einfache und für Schulen maßgeschneiderte Software zur Verfügung, die für das pandemiebedingte „Lernen zuhause“ eingesetzt werden kann, aber auch für zahlreiche weitere Einsatzzwecke im künftigen Schulalltag geeignet ist.


Distanzunterricht: Wann brauche ich von meinen Schulkindern bzw. deren Eltern eine Einverständniserklärung?

Distanzunterricht: Wann brauche ich von meinen Schulkindern bzw. deren Eltern eine Einverständniserklärung?

Das Videokonferenzsystem Visavid steht nun allen Schulen im Freistaat kostenfrei zur Verfügung. Auf Grund der Pandemielage muss es nun immer öfters auch im Schulalltag benutzt werden. Es stellt sich deswegen die Frage, ob die Schulkinder und deren Eltern per Einwilligungserklärung zustimmen müssen, ob der Fernunterricht über diesen Kanal erfolgen darf. Diese Angelegenheit ist rechtlich abgeklärt.


Dürfen Youtube-Videos im Unterricht verwendet werden?

Dürfen Youtube-Videos im Unterricht verwendet werden?

In Zeiten von "Lernen zuhause" und zunehmender Digitalisierung im Unterricht stellt sich immer wieder die Frage, ob man denn als Lehrkraft Youtube-Videos (bzw. Videos anderer Videostreaming-Portale) im Unterricht verwenden darf.